Scouter – numerische Lebensanzeige

Aktuelle Version: 0.3.1

Erstveröffentlichung: Januar 2010

Scouter stellt die Lebensenergie der Gegner in absoluten Zahlen dar. Original stammt die Mod von einem unbekannten japanischen Modder aus der 2ch Community. Eines Tages wurde eine englische Übersetzung veröffentlicht, welche ich ins Deutsche übersetzte.

Sobald ihr das Spiel zum ersten Mal mit Scouter startet, wird euch ein Zauber hinzugefügt, mit dem ihr das Konfigurationsmenü von Scouter aufrufen könnt. Der Scouter, also die numerische Lebensanzeige, erscheint über dem Kopf des Gegners und verschwindet wieder, sobald dieser tot oder zu weit weg ist.

Die einzelnen Einstellungen im Konfigurationsmenü:

Bedingungen:
Hier legt ihr fest, wann der Scouter, angezeigt werden soll (im Kampf, bei gezogener Waffe, usw.)

  • Reichweite:
    Ist der Gegner weiter weg, als der eingestellte Wert, verschwindet der Scouter.
  • Maximale Anzahl der Scouter:
    Die maximale Anzahl der Lebensenergiebalken, die auf dem Bildschirm dargestellt werden kann
  • Automatische Erkennung:
    Scouter erkennt die gegnerische Lebensenergie automatisch innerhalb einer bestimmten Reichweite (ohne dass das Ziel anvisiert werden muss). Die Option tastet nur die Celle ab, in ihr euch gerade befindet; die Option ist in der Lage die benachbarten Cellen abzutasten, aber es ist mehr prozessorintensiv.
  • Darstellung des Scouters:
    Der Scouter kann in zwei Varianten darstellt werden; einmal mit Lebensenergiebalken und Zahlen oder nur Zahlen
  • Posistionierung:
    Die Position des Scouters lässt sich hier einstellen (u. a. die Höhe).

 

Download-Button(Archivgröße: ca. 812 KB, entpackt: ca. 2 MB)

Installation:
Kopiert die ScouterDV.esp und die Ordner „Textures“ und „Meshes“ nach Oblivion\Data. Aktiviert die ScouterDV.esp im Oblivion-Launcher unter „Spieldateien“ und startet Oblivion über den Obse-Launcher.

Die Standardinstallation beinhaltet modifizierte Texturen vom Modder bnnfish, welche meiner Meinung nach etwas ansprechender sind. Mögt ihr die originalen Texturen lieber, findet ihr diese im Ordner „Optional“

Besonderheiten, Probleme und Fehler: siehe beigelegte Readme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.